logo

Jagen und Arbeiten im Jagdrevier während Corona

Jagen und Arbeiten im Jagdrevier einschließlich Hochsitzbau, etc. stellen als Bewegung an der frischen Luft einen triftigen Grund zum Verlassen der Wohnung dar. Allerdings ist dies ausschließlich allein, mit den Angehörigen des eigenen Hausstands sowie mit maximal einer weiteren nicht im Haushalt lebenden Person gestattet.

Sofern in Landkreisen und kreisfreien Städten mit einer Sieben-Tages-Inzidenz von über 200 Fällen pro 100.000 Einwohner Tagesausflüge über einen Umkreis von 15 Kilometern um den Wohnort (d.h. die politische Gemeinde) hinaus untersagt sind, gilt dies nur für touristische Tagesausflüge. Das Verlassen des Umkreises von 15 Kilometern um den Wohnort zur Jagdausübung ist gestattet.

 Zudem sind die Regelungen zur landesweiten Ausgangssperre von 21 – 05 Uhr zu beachten. Danach ist der Aufenthalt in dieser Zeit außerhalb der Wohnung untersagt, es sei denn, es liegt einer der Ausnahmegründe des § 3 der 11. BayIfSMV vor. Die Ausübung der Jagd auf Schwarzwild zur Bekämpfung der Afrikanischen Schweinepest stellt einen Ausnahmegrund im Sinn des § 3 Nr. 7 der 11. BayIfSMV dar und begründet während der nächtlichen Ausgangssperre die Zulässigkeit des Aufenthalts außerhalb der Wohnung. Das Versorgen von verletztem Wild begründet ebenfalls während der nächtlichen Ausgangssperre den Aufenthalt außerhalb der Wohnung (§ 3 Nr. 6 der 11. BayIfSMV)." (Quelle: Wildtierportal, Stand 11. Januar)

 

 

Anmeldung zur Brauchbarkeitsprüfung 2021

Der Kreisjagdverband Nördlingen bietet auch dieses Jahr die Möglichkeit zur Jagdhundeausbildung mit anschließender Prüfung zur Brauchbarkeit an.

Anmeldeschluss für den Kurs ist der 01. April 2021

Die Anmeldung erfolgt über das bereitgestellte Formular (pdfAnmeldung_Brauchbarkeitskurs2021.pdf). Ausgefüllte Formulare bitte bis spätestens 01. April 2021 per E-Mail an folgende Mailadresse senden: b-Kurs.10@freenet.de

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt. Kreisgruppenmitglieder weden bei der Anmeldung bevorzugt.

Bei Fragen wenden Sie sich bitte an Christina Scharf unter der Nummer 0176-536 050 22.

 

 

Zuständigkeiten im LRA Donau-Ries

Organisatorisches aus der Unteren Jagebehörde:

 

1. Zuständig für jagdrechtliche Belange im Bereich des Kreisjagdverbandes Nördlingen

Landratsamt Donau-Ries
Untere Jagdbehörde
Herr Kevin Höck
kevin.hoeck@lra-donau-ries.de
Tel.: 0906/74-326, Fax: 0906/74-323
Pflegstraße 2, Zimmer 052 Haus C
86609 Donauwörth

2. Fachbereich 30

Frau Klaudia Fackler die Leitung im Fachbereich 30 – Öffentliche Sicherheit und Ordnung, Gewerberecht übernommen. Frau Fackler ist unter der Telefonnummer 0906/74-269 bzw. per E-Mail unter klaudia.fackler@lra-donau-ries.de zu erreichen.

Der Fachbereich 30 besteht aus dem Team 300 – Sicherheitsangelegenheiten (z.B. Waffenrecht) und dem Team 301 – Gewerbe,Landwirtschaft (z.B. Gewerberecht, Jagdrecht, Fischereirecht, Forstrecht, usw.).

Um unsere Webseite für Sie optimal zu gestalten, verwenden wir Cookies. Durch die weitere Nutzung der Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen zu Cookies erhalten Sie in unserer DatenschutzerklärungDort können Sie die Verwendung von Cookies auch ablehnen. Wenn Sie mit den Nutzungsbedingungen einverstanden sind, bestätigen Sie dies bitte mit dem grünen Button.